Do it yourself

Mach dir deinen Lieblingsschuh

Damit aus deinen Botties garantiert ein Schuh wird, stellen wir hier verschiedene kostenfreie Anleitungen zu Verfügung. Weitere Inspiration, raffinierte Schnitte und Muster, erhältst du aber auch über die verschiedenen Print-Publikation. Sie sind zum Teil in unserem Shop erhältlich.

Do it yourself

Mach dir deinen Lieblingsschuh

Damit aus deinen Botties garantiert ein Schuh wird, stellen wir hier verschiedene kostenfreie Anleitungen zu Verfügung. Weitere Inspiration, raffinierte Schnitte und Muster, erhältst du aber auch über die verschiedenen Print-Publikation. Sie sind zum Teil in unserem Shop erhältlich.

Willst du Botties® Häkeln Nähen Stricken Filzen ?

Tipps und Antworten auf die häufigsten Fragen

Deine Frage wurde hierüber noch nicht beantwortet? Wende dich direkt an uns, wir helfen dir gerne: hallo@botties.de

Unabhängig von der Handarbeitstechnik benötigst du zunächst die Sohlen-Basis: unsere Botties-Sohlen und – in den meisten Fällen – eine Einlegesohle. Die Produkte sind separat erhältlich, damit du zwischen den verschiedenen Varianten auswählen kannst.

Für den Oberschuh benötigst du nun entweder Garn oder Stoff. In unseren Anleitungen geben wir dir diesbezüglich konkrete Empfehlungen. Faustregel bei Garn: stabile, reißfeste Garne verwenden, auf einen niedrigen/keinen Baumwollanteil achten. Faustregel bei Stoff: keine elastischen Stoffe einsetzen, dünne Stoffe durch ein Bügelvlies verstärken.

Für die Verbindung von Sohle und Oberschuh empfehlen wir unser robustes “Nullrunden”-Garn. Ein gewachstes Polyestergarn, das besonders langlebig ist.

Die Arbeitsutensilien sind nun wieder abhängig von der Technik. Grundsätzlich kommen nur “haushaltsübliche” Werkzeuge zum Einsatz: Häkel- Strick- und Nähnadeln, Nähmaschine, Stoffclipse, Schere …

Leider gibt es keine fertigen Botties zu kaufen. Es handelt sich um ein reines do it yourself Produkt.

Du hast keine Zeit für Handarbeit, oder möchtest dich aktuell nicht mit dem Erlernen beschäftigen? Frag in deinem Umfeld: es gibt sicherlich eine Person, die sich über ein Handarbeitsprojekt freuen wird, und dich bei deinem Schuh-Projekt unterstützen möchte.

Grundsätzlich gibt es gestalterisch nur wenige Einschränkungen: vom Ballerina bis zum Overknee-Stiefel ist alles möglich.

Je nach Material, Technik und Look eignet sich dein DIY Schuh als Haus- oder als Straßenschuh. Dank der flexiblen aber robusten Botties-Sohle.

Eine Einschränkung gibt es – bei all den Freiheiten – allerdings doch: auch wenn die Sohle an sich wasserdicht ist, so ist es definitiv nicht der Übergang zum Oberschuh. Daher eignen sich Botties nur bedingt für feuchtnasse Witterungen.

Unsere kostenfreien Basis-Anleitungen sind allesamt auch für Einsteiger geeignet.  Grundkenntnisse in der jeweiligen Technik vorausgesetzt.

 

Unsere Botties Sohle gibt es in verschiedenen Größen von 24 bis 46. Unser Maßsystem orientiert sich an den gängigen Schuhgrößen, weshalb wir auch entsprechende Empfehlungen aussprechen, die für die Standard-Trageweise in der Regel sehr zuverlässig sind (z. B. XS = 38 oder XL = 45/46). Falls du dir dennoch unsicher bist oder auch eine ganz bestimmte Trageweise im Sinn hast, kannst du dir unser Fußlineal auf einem DIN A 4 Papier ausdrucken und den Schnelltest machen.

Wir differenzieren zwischen folgenden Trageweisen: 

A: Standard-Trageweise mit 10mm Einlegesohle. Die allgemein verwendeten Angaben zur Größe, z. B. auch auf der Verpackung oder in den Onlineshops, beziehen sich auf diese Standard-Trageweise. Sie entsprechen in der Regel und mit recht hoher Zuverlässigkeit deiner normalen Schuhgröße.

B: Trageweise ohne (oder mit sehr dünner) Einlegesohle – z. B. beim klassischen Hüttenschuh, wo die ganze Socke eingenäht wird. Durch den Verzicht auf die dicke Einlegesohle, die den Fuß leicht erhöht, bietet sich deinem Fuß etwas mehr Raum in der Sohle. Sie fällt also etwas größer aus als deine gewohnte Schuhgröße.

C: Trageweise mit eingelegter dicker Filzsocke (Filzpuschen). ODER mit 10mm Einlegesohle und einem Oberschuh mit stark nach innen auftragenden Futter. Beide Varianten verkleinern den für den Fuß verfügbaren Raum, weshalb der Schuh etwas kleiner ausfällt, als deine gewöhnliche Schuhgröße.

Du bist dir unsicher, welche Sohlengröße für dich die richtige ist? Wir bieten dir hier unser Fußlineal* zum ausdrucken an. Mach den Schnelltest:

Fußlineal für Schuhgrößen 24-35 (PDF)

Fußlineal für Schuhgrößen 35-46 (PDF)

*ACHTUNG: Das Fußlineal ist aktuell in der BETA-Phase. Da aufgrund ungenau vorgenommener Messungen oder verkleinert/vergrößert ausgedruckter Skalen die Ergebnisse verfälscht werden können, garantieren wir  nicht für die Richtigkeit der Ergebnisse. Bitte beachte also penibel die Hinweise, wie du korrekt misst.

Der Clou der Botties Sohlen sind ihre abgerundeten Kanten. Diese ermöglichen dem Schuh eine große Flexibilität. Sobald du die Sohle mit dem Oberschuh verbunden hast und deine ersten Schritte machst, beginnt sich die Sohle an deine Füße anzupassen. Mit der Zeit wird die Links-/Rechts-Ausprägung immer deutlicher. Die neutrale Fußform hat keine nachteilige Auswirkung auf den Tragekomfort. 

Die Sohle ist flach und nur 2,5 mm dick. Zusammen mit einer dünnen Einlegesohle  kannst du auch mit Botties Sohlen den “Boden spüren”.

Dennoch wurden die Sohlen nicht explizit als Barfußsohlen konzipiert. Sie sind tendenziell zwar eher breit geschnitten, gehen aber nicht auf den Wunsch einer extra breiten Zehenbox ein. Sie verfolgen die gängige modische Schuhform. Nicht einengend, aber auch nicht extra weit.

Wem unbegrenzte Zehenfreiheit wichtig ist und auf den direkten Bodenkontakt verzichten kann, verwendet unsere 10mm starken Einlegesohlen aus Wollfilz oder Latexschaum. Durch die Erhöhung des Fußes wird dieser nicht mehr durch die Sohle selber eingegrenzt, sondern nur noch durch das selber kreierte Oberteil. Hier hat jeder maximalen Einfluss auf den Raum im Zehenbereich. Gehäkelte Botties sind grundsätzlich unproblematisch, da die Wolle in der Regel nachgiebig ist. Bei genhähten Schuhen ist es möglich mit Hilfe eines Probeschuhs den Schnitt an die eigenen Bedürfnisse anzupassen.

Ja, sie können bis 60° in der Waschmaschine gewaschen werden. Auch den Trockner “überleben” sie ohne Probleme.
Bitte aber die Waschempfehlungen der anderen Materialien beachten. Stoffe und Garne benötigen möglicherweise eine Sonderbehandlung. Unsere Einlegesohlen aus Wollfilz und Latexschaum sind nicht für die Waschmaschine geeigent.

Die Lasche hat den Zweck, dem Schuh an der Ferse Stabilität zu verleihen. Sie verhindert, dass das genähte oder gehäkelte Werk beim Laufen unter die Ferse rutscht. 

Ob die Lasche innen oder außen getragen wird, ist eine reine Geschmacksfrage und richtet sich nach dem individuellen Empfinden. Wir haben unsere meisten Anleitungen jedoch darauf ausgerichtet, die Lasche innen zu tragen. 

Die Lasche stört in der Regel nicht. Selbst ohne Socken ist sie angenehm zu fühlen, da sie die Körpertemperatur schnell annimmt. 

 

Die Sohlen sind tendenziell eher normal/breit geschnitten. Sehr breite Füße werden keine Schwierigkeiten haben, da sich die abgerundeten Kanten zu ihrem Vorteil aufrollen können.

Schmale Füße laufen eher Gefahr gegebenenfalls im Schuh zu “schwimmen”, wenn nicht speziell darauf eingegangen wird. Wie kann man sich also behelfen? Gerade dann ist es besonders wichtig, beim Häkeln sehr fest/eng zu arbeiten. Ebenso ist es empfehlenswert bei den Maschenabnahmen und Runden individuell auf den eigenen Fuß einzugehen. Das gelingt sehr gut, wenn man einmal das Prinzip der Maschenabnahme an der Fußspitze verstanden hat und während des Häkelns immer wieder die entstehenden Botties steigt.
Wer Botties näht, z.B. den Espadrilles Schnitt, bekommt in der Anleitung Hilfestellung zur Schnittanpassung geboten. Unabhängig davon empfehlen wir immer als allerersten Schritt einen Probeschuh zu nähen. 

Uns ist es ein besonderes Anliegen, kein “Wegwerfprodukt” in Umlauf zu bringen. Daher haben wir uns für das Material TPU entschieden, das durch folgende Punkte überzeugt:

  • es ist flexibel, weich und angenehm zu fühlen (und übrigens latexfrei/allergiker-freundlich)
  • es ist gleichzeitig besonders abriebfest und robust
  • es ist sortenrein und, weil bei unseren DIY Schuhen auf Kleber verzichtet wird, schnell vom Oberteil abgelöst. Die Sohle kann daher mehrmals neu gestaltet werden – über viele Jahre! – und theoretisch auch zu 100% recycelt werden.

Wie sieht das Recycling in der Praxis aus? Unsere Sohlen gibt es noch nicht so lange, die ältesten Sohlen von 2017 sind, unseres Wissens, noch alle intakt. Wir streben an, abgelaufene Sohlen dem Rohstoffkreislauf wieder zuzuführen. Dafür ist es notwendig, die Sohlen wieder einzusammeln. Aktuell prüfen wir hierfür verschiedene Konzepte.

Wer darauf nicht warten möchte, darf uns gerne auch jetzt schon seine abgelaufenen Sohlen zukommen lassen. Wir bedanken uns mit einem Wertgutschein für den Kauf neue Sohlen.

Wir haben das “Nullrundengarn” eingeführt, da wir Schwierigkeiten hatten ein passendes Material im Handel zu finden. Die stabile Verbindung vom Oberteil zur Schuhsohle ist essentiell für die Langlebigkeit des selbst gemachten Schuhs. Prinzipiell kann auch ein reißfestes Garn (es sollte eine manuelle Reißprobe unbedingt bestehen) verwendet werden. Noch robuster und dementsprechend langlebiger ist jedoch unser gewachstes “Nullrundengarn” auf Polyesterbasis.

Warum heißt es eigentlich “Nullrunde”? Die Botties haben ihre Karriere als DIY Schuh mit gehäkelten Modellen begonnen. Beim Häkeln ist es üblich direkt von der Sohle aus los zu häkeln. Die direkte Verbindung zur Sohle, die Basisrunde, wurde von Anfang an als nullte Runde bezeichnet. So hat sich der Begriff “Nullrunde” mit der Zeit etabliert. Inzwischen gehört sie als Markenzeichen zur Botties-Welt, unabhängig von der Handarbeitstechnik.

Tatsächlich eignet es sich für alle Techniken.

Bei Häkelbotties wird damit die erste Runde gehäkelt, direkt an die Sohle (alternativ mit dem Festonstich). Ab der nächsten Runde kann dann mit dem Wunschgarn daran weitergehäkelt werden.

Genähte, gestrickte und gefilzte Botties können mit dem Nullrundengarn an die Sohle genäht werden. 

Festonstich (annähen): Wir empfehlen die Länge von ca. 4-4,5 Mal des Sohlenumfangs bereit zu halten – je Botties Sohle. Im Idealfall doppelt genommen. So wird die Nullrunde noch robuster und sieht auch optisch etwas schöner aus.

Anhäkeln: Je Botties Sohle benötigst du eine (einfache) Länge von ca. 9 Mal des Sohlenumfang.

Unsere Einheit von 14 Metern reicht für unsere größte Größe, XL. Dementsprechend reicht es auch für alle kleineren Größen.

Wir haben Videos erstellt, die die verschiedenen Möglichkeiten demonstrieren.

Nullrunde für gehäkelte Botties
Anhäkeln: zum Video 
Annähen: zum Video

Nullrunde für genähte Botties 
zum Video
Das Video zeigt das annähen und wenden des Schuhs. Prinzipiell ist diese Methode auch übertragbar auf gestrickte/gefilzte Modelle

Welche Botties Sohle passt zu meinem Fuß?

Unsere Botties Sohle gibt es in verschiedenen Größen von 24 bis 46. Unser Maßsystem orientiert sich an den gängigen Schuhgrößen, weshalb wir auch entsprechende Empfehlungen aussprechen, die für die Standard-Trageweise in der Regel sehr zuverlässig sind. Falls du dir dennoch unsicher bist oder auch eine ganz bestimmte Tragweise im Sinn hast, kannst du dir unser Fußlineal auf einem DIN A 4 Papier ausdrucken und den Schnelltest machen.*

Wir differenzieren zwischen folgenden Trageweisen: 

A: Standard-Trageweise mit 10mm Einlegesohle

B: Trageweise ohne (oder mit sehr dünner) Einlegesohle – z. B. beim klassischen Hüttenschuh, wo die ganze Socke eingenäht wird.

C: Trageweise mit eingelegter dicker Filzsocke ODER mit 10mm Einlegesohle und einem Oberschuh mit stark nach innen auftragenden Futter.

*ACHTUNG: Der Test ist aktuell in der BETA-Phase. Da aufgrund ungenau vorgenommener Messungen oder verkleinert/vergrößert ausgedruckter Skalen die Ergebnisse verfälscht werden können, garantieren wir  nicht für die Richtigkeit der Ergebnisse.

Teile uns gerne deine Erfahrungen mit, so dass wir das Fußlineal gemeinsam optimieren können. Wir haben dafür eine Mini-Umfrage vorbereitet.

Die Nullrunde

An ihr kommst du nicht vorbei: die “Nullrunde” ist essentiell um dein selbstgemachtes Oberteil mit der Sohle zu verbinden. In dieser Video-Übersicht siehst du die verschiedenen Möglichkeiten auf einen Blick: als Basis für Häkelbotties kommt das direkte Anhäkeln in Frage oder der Festonstich. Eine visuelle Orientierung für das Annähen von genähten Oberteilen (und das anschließende Wenden) bietet dir das dritte Video. Für das Annähen von gestrickten oder gefilzten Oberteilen folge bitte den Anweisungen aus der entsprechenden Anleitung.

Du suchst noch ein robustes Garn für die Nullrunde? Hier findest du unsere aktuelle Auswahl:

Direkt anhäkeln

Das Video demonstriert, wie du die Nullrunde an Botties Sohlen anhäkelst. Verwende ein stabiles Garn, doppelt genommen sollte es ungefähr 4,5-5 Mal den Sohlenumfang messen.

Festonstich

Demonstration des Festonstichs bei der Nullrunde. Verwende ein stabiles Garn, doppelt genommen sollte es ungefähr 4,5-5 Mal den Sohlenumfang messen.

Stoffteil annähen

Das Video demonstriert, wie du dein genähtes Stoffteil mit der Botties Sohle verbindest und anschließend wendest.

NEU:
DIY SHOES
FASHION LOOKBOOK #2

Die zweite Ausgabe des Botties DIY Shoes Fashion Lookbooks enthält noch mehr Anleitungen zum Häkeln, Nähen und (Strick)Filzen!

  • 30 herbstliche und winterliche Looks als Anregung zum Selbermachen
  • zahlreiche Tipps für deine Individualisierungsmöglichkeiten
  • Anleitung für die Nullrunden
  • Häkelanleitungen für den klassischen Häkelbottie und zwei Varianten mit gestricktem Schaft
  • Anleitungen für acht Häkelmodelle, davon sechs Varianten für Damen (XXS-M), vier Varianten für Herren (L-XL) und vier für Kinder (Kids)
  • Nähanleitung und Schnittmuster (PDF Download) für Winterbotties (alle Größen) mit überarbeiteter Kindervariante (Kids) und Schnürvariante
  • Nähanleitung und Schnittmuster (PDF Download) für Stiefel (XXS-M) und Mokassin (XXS-XL)
  • Filzanleitung für zwei Varianten (alle Größen)
  • Botties wetterfest machen
  • Materialsammlung
  • Botties Lookbook Issue #2 Cover

    Botties Lookbook #2

    7,99 

    inkl. MwSt.

    zzgl. Versandkosten

    Auswahl zurücksetzen
  • DIY SHOES
    FASHION LOOKBOOK

    Die erste Ausgabe des Botties DIY Shoes Fashion Lookbooks enthält:

    • 30 sommerliche Looks als Anregung zum Selbermachen
    • zahlreiche Tipps für deine Individualisierungsmöglichkeiten
    • Anleitung für die verschiedenen Nullrunden-Möglichkeiten
    • Grundanleitungen für Häkelbotties mit verschiedenen Abnahmeschemen
    • Anleitungen für drei Häkelvarianten: Ballerina, knöchelhohe Häkelbotties mit Lochmuster, Stiefel mit Lochmuster
    • Nähanleitung für Ballerina und Slipper
    • Materialsammlung
    • Stickvorlagen
  • Botties_LOOKBOOK-ISSUE01

    Botties Lookbook #1

    4,99 

    inkl. MwSt.

    zzgl. Versandkosten

    vorrätig

  • TOPP_Botties_haekeln_frechverlag

    Botties Häkeln

    8,99 

    inkl. MwSt.

    zzgl. Versandkosten

    vorrätig

  • BOTTIES HÄKELN

    Mit Garn und Häkelnadel wird ein Schuh draus! Botties® heißen die neuen Trendsohlen, aus denen du dir deinen ganz eigenen Schuh für drinnen und draußen häkeln kannst. Egal ob dir der Einstieg noch schwer fällt oder du schon großer Botties®-Fan bist und nach neuen Ideen suchst: Dieses Buch bietet inspirierende Anleitungen für Kinder-, Damen- und Herrenschuhe. Dazu gibt es wertvolle Tipps, wie aus der robusten, flexiblen Sohle dein neuer Lieblingsschuh wird. Taschenbuch/ Softcover, 32 Seiten, erschienen im frechverlag, 2019
    Autorinnen: Monika Lehnert, Manuela Seitter

    HAUSSCHUHE HÄKELN

    Das Buch Hausschuhe häkeln von Anja Toonen / Haakpret enthält Anleitungen für 18 verschiedene kuschelige und warme Hausschuhe! Für jede Größe – von Frühchen bis XL – gibt es eine tierische Vorlage. Jedes Tier kann auch ein paar Größen kleiner und größer gehäkelt werden. Mit den Botties Sohlen werden die selbstgemachten Hausschuhe besonders langlebig und garantieren dauerhafte Freude!

  • Hausschuhe Häkeln

    19,95 

    inkl. MwSt.

    zzgl. Versandkosten

    vorrätig

  • Newsletter

    Melde dich zu unserem Newsletter an und erhalte 5% Rabatt auf deinen nächsten Einkauf.